Petkus – D
Skater-Dorf Petkus

Auf Rollen durchs Leben

Auf leisen Rollen erreicht man das Skaterdorf Petkus, das ca. 65 km südlich von Berlin im Niederen Fläming liegt. Der besonders feine Rollasphalt, von den Fans „Black Ice“ genannt, macht das Skaten und Radfahren zu einer wahren Freude Jung und Alt. Unser kleiner Ort Petkus liegt an der Flaeming-Skate, einem europaweit einmaligen Skate- und Radwegenetz mit 8 Rundkursen und einer Gesamtlänge von 230 km.
a

 Skaterdorf Petkus

a

Im Skatehotel Petkus kann man beispielsweise direkt vom Bett aus in die Region starten. Aktive Erholung und Bewegung lassen sich hier optimal mit schöner Natur verbinden. Geskatet wird abseits der Straßen durch unberührte Natur und in frischer Landluft. Wer keine eigenen Skates oder kein eigenes Fahrrad dabei hat, kann sich diese einfach im Skaterdorf ausleihen. Abends lädt der kleine Ort seine Gäste zum Verweilen ein und verwöhnt sie mit regionalen Spezialitäten, wie den Petkuser Roggenplins oder das Petkuser Roggenbier. Im Ort und auf der Strecke sind bewegungsfreudige große und kleine Freizeitgäste gleichermaßen gerne gesehen wie aktive Sportler.
a

 Skaterdorf Petkus


 

Sehenswertes

111a

Auf schnellen Rollen durch den Fläming


„Black Ice“ nennen die Fans den besonders feinen Asphaltbelag der Fläming-Skate, des in Europa einmaligen Wegenetzes für Inline-Skater, Rad- und Rollstuhlfahrer. Die Skate-Region im brandenburgischen Landkreis Teltow-Fläming hat sich zu einem Eldorado für Freizeitsportler aus ganz Deutschland und Europa entwickelt und wurde 2005 mit dem Tourismuspreis des Landes Brandenburg ausgezeichnet.
a

dsc_4160

a

Rund 230 Kilometer führen die drei Meter breite Bahn und ergänzende, zwei Meter breite Radwege auf verschiedenen Rundkursen durch die reizvolle Landschaft des Niederen Flämings und des Baruther Urstromtals. Fernab von störendem Straßenverkehr geht es vorbei an verträumten Dörfern, ehrwürdigen Feldsteinkirchen, historischen Mühlen und vielen anderen Zeitzeugen der älteren und jüngeren Geschichte. Dabei führt der Weg durch Felder, Wiesen und Wälder. Zahlreiche Freizeitangebote und Sehenswürdigkeiten von A wie Angelsee bis Z wie Zisterzienserkloster komplettieren das Angebot.

Eine Pause kann man nicht nur an über 50 individuell gestalteten Rastplätzen einlegen. In den Ortschaften am Wegesrand gibt es eine vielfältige touristische Infrastruktur. Sie reicht vom Skate-Verleih über Gaststätten, Biergärten, Hotels und Pensionen bis hin zu attraktiven Sport- und Freizeitstätten. Auch Veranstaltungen vom klassischen Musikfestival bis zum zünftigen Dorffest gibt es an der Fläming-Skate – eine gelungene Verbindung von Freizeitsport mit dem Erlebnis von Natur, Kultur, Geschichte und gepflegter Gastlichkeit.

a

handbike-skater-kolzenburg-8908-lktf

a

Das Herzstück der Fläming-Skate, der Rundkurs RK 1, bietet auf knapp 100 Kilometern leichte wie auch anspruchsvollere Streckenabschnitte mit Gefällen, Steigungen und Kurven. Anfänger sind auf dem Kolzenburger Rundkurs RK 2 (Länge: 12 km) bei Luckenwalde gut aufgehoben. Auch der Rundkurs RK 3 von Jüterbog über Neuheim und Grüna nach Kloster Zinna sorgt auf elf Kilometern für ein unvergessliches Skate-Erlebnis. Als „Renner“ hat sich der 2005 eröffnete Rundkurs RK 4 erwiesen, der sich mit seinen rund 43 Kilometern Länge ideal für das Skate-Marathon-Training eignet.

Manchmal leuchtet der Spiegel eines Sees zwischen den Bäumen, anderswo findet man in gepflegten Freibädern Erfrischung. Vielen Zeugen der älteren und jüngeren Geschichte begegnet der Freizeitsportler auf seiner Tour. Die Kreisstadt Luckenwalde und der historische Stadtkern von Jüterbog ziehen ebenso die Blicke auf sich wie das Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes im Niedergörsdorfer Ortsteil Altes Lager. Das Museum im Schloss derer von Arnim in Wiepersdorf und die vielen Mühlen, die direkt an der Fläming-Skate stehen und schon von weitem zu sehen sind, laden zu einem Besuch ein.


Bilderreise

a


f_02

 

Der Fläming-Skate

Quelle: 21Skatie

f_01

 

Fläming-Skate-Arena

Quelle: Honza Žák

Lage

a